Menu ☰

Kurzanleitung 

Um einen ersten Eindruck von den Vorzügen der PIRASTRO KorfkerRest® zu erhalten, befolgen sie bitte die folgenden Schritte:

Schritt 1

Vor dem Gebrauch kontrollieren Sie mit dem mitgelieferten Torx-Schlüssel, ob alle Torx-Schrauben festgezogen sind.

Schritt 2

(Nur für Bratschisten, Geiger weiter mit Schritt 3)

Messen Sie die Breite Ihrer Viola an den unteren Rundungen. Bei Breiten von 23,5 - 24,5 cm fahren Sie mit Schritt 3 fort.

Bei schmäleren oder breiteren Instrumenten, folgen Sie bitte den Anweisungen im Kapitel »Anpassung der Violastütze auf Ihre Instrumentengröße«, bevor Sie mit Schritt 3 fortfahren.

Die Verwendung einer nicht korrekt angepassten Stütze kann zu Beschädigungen Ihres Instruments oder der Stütze führen.

Schritt 3

Wenn die Stütze zu fest oder zu locker an Ihrem Instrument sitzt, passen Sie diese an, indem Sie die Torx-Schraube des schulterseitigen Gelenkbeins lockern und den Gelenkkonus nach innen oder außen neigen. Ziehen Sie danach die Torx-Schraube wieder fest.

BITTE BEACHTEN SIE FOLGENDES:
Sollten die Gummifüße während des Spiels verrutschen, müssen die Beinstellungen entsprechend geändert werden. Hinweise zur optimalen Justierung finden Sie im Abschnitt »Einstellen der Beine«.

Gebrauchsanweisung 

Damit alle Vorzüge der PIRASTRO KorfkerRest® optimal zur Geltung kommen können und eine lange Haltbarkeit gewährleistet ist, lesen Sie bitte vor der ersten Benutzung diese Gebrauchsanweisung sorgfältig durch.
Sie gilt gleichermaßen für das Violin- sowie für das Violamodel.

Biegen der Stütze

Die PIRASTRO KorfkerRest®hat eine vorgeformte Biegung, die erfahrungsgemäß für viele Spieler komfortabel ist. Ein Vorzug dieser Stütze ist es, dass die Form verändert werden kann, um individuellen Wünschen zu entsprechen, wie in Abbildung 1-3 dargestellt.

BEIM BIEGEN DES HOLZES IST FOLGENDES ZU BEACHTEN:

  • Die Holzfasern brauchen etwas Zeit, um sich an die neue Form anzupassen. Biegen Sie daher die Stütze immer nur langsam und vorsichtig.

  • Die Stütze kann nur begrenzt gebogen werden. Wenn Sie langsam und vorsichtig biegen, werden Sie spüren, wenn sie nicht weiter gebogen werden kann. Biegen Sie das Holz nicht über diesen Punkt hinaus.

  • Bitte beachten Sie, dass kleine Veränderungen erhebliche Komfortunterschiede bewirken können.

  • Die Biegung wird sich leicht verstärken, wenn die Stütze am Instrument befestigt wird.

  • Wenn die Stütze gebogen und die Form verändert ist, müssen eventuell die Beine neu eingestellt werden. Hinweise hierzu finden Sie im folgenden Abschnitt »Einstellen der Beine«.

  • Geben Sie dem Holz nach dem Biegen 2-3 Stunden Zeit, um seine volle Belastungsfähigkeit wieder zu erlangen.

  • Wenn die Stütze gebogen und die Form verändert ist, müssen eventuell die Beine neu eingestellt werden. Hinweise hierzu finden Sie im folgenden Abschnitt »Einstellen der Beine« .


1 Biegen der Stütze


2 Normale Biegung


3 Maximale Biegung

Sehen Sie hierzu folgendes Video:

Video: Bending the rest

Einstellen der Beine

Jedes Bein hat eine Torx-Schraube, die den Gelenkkonus mit der Gelenkbasis verbindet sowie eine Torx-Flanschschraube, die die Gelenkbasis mit der Schulterstütze verbindet. Wenn die Torx-Schrauben richtig festgezogen sind, verhindern die Sicherungsscheiben Bewegungen zwischen den anliegenden Teilen. Diese vier Scheiben sind äußerst wichtig für die Funktion der Stütze und sollten bei Verlust oder Beschädigung ausgetauscht werden (Ersatz-Scheiben sind Teil des mitgelieferten Zubehörs).


4 Ideale Winkelstellung der Gelenkbeine

Das Anpassen der Beine sollte in kleinen Schritten erfolgen. Verschiedene Stützenpositionen im Verhältnis zum Instrument erfordern Veränderungen beider Gelenkbeine.

Nach jeder Positionsänderung betrachten Sie beide Beine von der Seite und stellen sicher, dass die Stellschrauben der Gummifüße parallel zueinander stehen (siehe Abb. 4). Wenn die Füße auf einer geraden Fläche stehen, sollten alle vier Hakenenden diese berühren. Falls nicht, verändern Sie die Neigung des Gelenkkonus auf der Brustseite entsprechend.

Stellen Sie nach jeder Veränderung sicher, dass alle Schrauben festgezogen sind.

Sehen Sie hierzu folgendes Video:

Video: Starting Position

Verringern des Beinabstandes

Um den Beinabstand zu verringern und damit die Klemmkraft der Schulterstütze zu erhöhen, lösen Sie die Torx- Schraube des schulterseitigen Gelenks. Kippen Sie den Gelenkkonus nach innen und ziehen Sie dann die gelöste Schraube wieder fest (siehe Abbildung 5).


5 Winkeleinstellung des schulterseitigen Gelenkbeins

Um das brustseitige Gelenkbein entsprechend zu verändern, lösen Sie die Torx-Flanschschraube und drehen die Gelenkbasis etwas im Uhrzeigersinn, bevor Sie die Schraube wieder fest ziehen. Hiernach lösen Sie die Torx-Schraube dieses Gelenkbeins. Stellen Sie nun die Stütze mit ihren Füßen auf eine gerade Fläche und richten diese parallel zueinander aus. Fixieren Sie den daraus resultierenden Gelenkwinkel, indem Sie die Gelenkscharube festziehen.


6 Winkeleinstellung des brustseitigen Gelenkbeins

Sehen Sie hierzu folgendes Video:

Video: Narrowing the rest

Verbreitern des Beinabstandes

Wenn Sie den Gelenkkonus der Schulterseite geradestellen, indem Sie ihn nach außen kippen, wird dies den Beinabstand verbreitern und eine geringere Klemmkraft bewirken (siehe Abb. 5). Hierzu lösen Sie die Torx-Schraube des Gelenks etwas, bringen den Konus in den gewünschten Winkel und ziehen die Torx-Schraube wieder fest.


5 Winkeleinstellung des schulterseitigen Gelenkbeins

Sehen Sie hierzu folgendes Video:

Video: Widening the rest

Um den Beinabstand am brustseitigen Gelenkbein entsprechend zu verbreitern, lösen Sie die Torx-Flanschschraube und drehen die Gelenkbasis eine wenig gegen den Uhrzeigersinn. Ziehen Sie die Torx-Flanschschraube wieder fest. Hiernach lösen Sie die Torx-Schraube dieses Gelenkbeins. Stellen Sie nun die Stütze mit ihren Füßen auf eine gerade Fläche und richten diese parallel zueinander aus. Fixieren Sie den daraus resultierenden Gelenkwinkel, indem Sie die Torx-Schraube des Gelenks wieder festziehen.


6 Winkeleinstellung des brustseitigen Gelenkbeins

Anpassen der Stützenneigung

Die Neigung der Stütze kann angepasst werden (s. Abb. 7). Beginnen Sie an der Schulterseite, die Neigung der Stütze zu verändern. Lösen Sie hierzu die Torx-Flanschschraube etwas und drehen Sie das ganze Bein im Uhrzeigersinn, um die Neigung zu verstärken, gegen den Uhrzeigersinn, um sie zu verringern.

 


7 Kippwinkel der Stütze

Eine kleine Drehung wird einen spürbaren Unterschied bewirken. Nachdem Sie die Torx-Flanschschraube wieder festgezogen haben, lösen Sie jetzt die Torx-Schraube des brustseitigen Gelenks. Stellen Sie nun die Stütze mit ihren Füßen auf eine gerade Fläche und richten diese parallel zueinander aus. Fixieren Sie den daraus resultierenden Gelenkwinkel, indem Sie die Torx-Schraube des Gelenks wieder festziehen.

Sehen Sie hierzu folgendes Video:

Video: Changing the tilt of the rest

Rückkehr zur Auslieferungseinstellung

Für optimalen Halt am Instrument sollten beide Gelenkbeine bei abgenommener Schulterstütze in leichtem Winkel zueinander stehen (siehe Abbildung 4).


4 Ideale Winkelstellung der Gelenkbeine

Um diese Einstellung wieder herzustellen, lösen Sie zunächst alle vier Schrauben. Beginnen Sie am besten mit dem Gelenkbein der Schulterseite (graviertes Ende der Stütze). Richten Sie dieses Gelenkbein mittig zur Stütze wie in Abbildung 8 dargestellt aus und ziehen dessen Torx-Flanschschraube wieder fest. Anschließend kippen Sie das Gelenk in den in Abbildung 4 gezeigten Winkel und fixieren ihn mit der Torx-Schraube des Gelenks.

Fahren Sie mit der Positionierung des brustseitigen Gelenkbeins wie in Abbildung 9 gezeigt fort und ziehen dessen Torx-Flanschschraube fest. Stellen Sie nun die Stütze mit ihren Füßen auf eine gerade Fläche und richten diese parallel zueinander aus. Fixieren Sie den daraus resultierenden Gelenkwinkel, indem Sie die Torx-Schraube des Gelenks wieder festziehen.

Überprüfen Sie, wie nach jeder Veränderung, dass alle Schrauben festgezogen sind.

Sehen Sie hierzu folgendes Video:

Video: Starting Position

8 Schulterseitiges Gelenkbein

9 Brustseitiges Gelenkbein

 

Das ErgoPack

Im Lieferumfang der KorfkerRest® Model 2 ist das ErgoPack enthalten. Dieses besteht aus einem zylindrischen (s. Abb. 10) und einem flachen Gelenkteil (s. Abb. 11) sowie den zugehörigen Schrauben und Sicherungsscheiben.

Diese beiden zusätzlichen Gelenkteile ermöglichen Ihnen erweiterte Einstellungen. Bei Verwendung mit der Violastütze dienen diese auch zur Anpassung an verschiedene Instrumentengrößen.

MONTAGE DES ERGOPACKS
Montieren Sie das gewünschte ErgoPack-Teil immer zwischen der jeweiligen Gelenkbasis und dem Gelenkkonus. Legen Sie in jede Verbindung zwischen zwei Gelenkteilen jeweils eine Sicherungsscheibe ein, bevor Sie die Schrauben fest ziehen. Die nötigen Schrauben und Sicherungsscheiben liegen der Stütze als Zubehör bei.

Die Verwendung des ErgoPack ist besonders hilfreich bei schmaleren Geigen, wenn das Verringern des Beinabstandes nicht die nötige Stabilität gewährleistet, und die Beine zum Rutschen am Instrument neigen. In diesen Fällen verwenden Sie die Einstellungen für »Schmalere Geigen«.

Um beim Spiel mehr Bewegungsfreiheit des linken Arms zu ermöglichen, verweisen wir auf die Einstellungen »Näher zum Körper«.

Verschiedene Standardmontagen der ErgoPack-Teile sind zur Veranschaulichung auf den folgenden Seiten abgebildet und beschrieben.


10 Zylindrisches Gelenkteil


11 Flaches Gelenkteil


 


 

Standardmontagen des ErgoPacks für Violine

SCHMALERE GEIGEN
Um das ErgoPack für schmälere Geigen zu nutzen, folgen Sie Abbildung S1 oder B1. Bei S1 greift die Stütze weiter über die Schulter, bei B1 sitzt sie mehr Richtung Brust.
Bei gleichzeitiger Verwendung von S1 und B1 kann die KorfkerRest® auch an einige 3⁄4 Geigen angepasst werden. Hierbei sollte jedoch geprüft werden, ob Höhe und Größe der Stütze zur Ergonomie des Spielers passen.

S1 Schulterseite mit flachem Gelenkteil
 

B1 Brustseite mit zylindrischem Gelenkteil
 

HÖHERE POSITIONEN
Um eine höhere Position der Geige zu ermöglichen, folgen Sie Abbildung B2. Um diesen Effekt noch zu verstärken, verwenden Sie zusätzlich Einstellung S2. Hierbei liegt die Stütze höher auf der Schulter.


 

S2 Schulterseite mit zylindrischem Gelenkteil
 

B2 Brustseite mit flachem Gelenkteil
 

NÄHER ZUM KÖRPER
S2 zusamen mit B3 bringt die Stütze näher zum Körper.

S2 Schulterseite mit zylindrischem Gelenkteil
 

B3 Brustseite mit flachem Gelenkteil
 

NÄHER ZUR BRUST
S3 zusammen mit B1 positioniert die Stütze näher zur Brust.

S3 Schulterseite mit flachem Gelenkteil
 

B1 Brustseite mit zylindrischem Gelenkteil
 

WEITER ÜBER DER SCHULTER
Bei S1 mit B4 greift die Stütze weiter über die Schulter.

S1 Schulterseite mit flachem Gelenkteil
 

B4 Brustseite mit zylindrschem Gelenkteil
 

Anpassung der Violastütze auf Ihre Instrumentengröße

Die Pirastro KorfkerRest® für Viola ist für eine Breite von 23,5 - 24,5 cm vorkonfiguriert (gemessen an den unteren Rundungen Ihrer Bratsche). Das im Lieferumfang enthaltene ErgoPack ermöglicht die Verwendung mit allen anderen Instrumentenbreiten wie im Folgenden beschrieben.

MONTAGE DES ERGOPACK
Montieren Sie ein Gelenkteil des ErgoPacks immer zwischen der jeweiligen Gelenkbasis und dessen Gelenkkonus. Achten Sie darauf, in jede Gelenkverbindung je eine Sicherungsscheibe einzulegen und alle Schrauben festzuziehen. Extra Schrauben und Sicherungsscheiben sind Teil des Zubehörs.

Bei Montage eines ErgoPack-Teils am brustseitigen Gelenk drehen Sie die Gelenkbasis im oder gegen den Uhrzeigersinn entsprechend der gewählten Einstellung wie im jeweiligen Bild dargestellt.

Überprüfen Sie nach der De- oder Montage eines ErgoPack-Teils die Stütze auf die gewünschte Neigung, die korrekte Beinstellung gemäß der Beschreibung unter »Einstellung der Beine« sowie, dass alle Schrauben festgezogen sind.

Die Teile des ErgoPacks, die nicht zur Größenanpassung verwendet werden, ermöglichen weitere Einstellungen der Stütze, wie im Kapitel »Standardmontagen des ErgoPacks für Violine« beschrieben.

SCHMALERE BRATSCHEN (22 - 23,5 cm)
Einstellung S1 oder B1.
S1 platziert die Stütze weiter über der Schulter, B1 weiter über der Brust. Falls diese Einstellungen noch zu schmal sind, nutzen Sie S1 und B1 zusammen.

S1 Schulterseite mit flachem Gelenkteil
 


B1 Brustseite mit zylindrischem Gelenkteil
 

BRATSCHEN MITTLERER GRÖSSE (23,5 - 24,5 cm)
Hierfür werden keine ErgoPack-Teile zur Größenanpassung benötigt. In diesem Fall ermöglicht das ErgoPack weitere Einstellungen der Stütze, wie im Kapitel »Standardmontagen des ErgoPacks für Violine« beschrieben.

GROSSE BRATSCHEN (24,5 cm und breiter)
Etwa 24,5 - 25,5 cm: Verwenden Sie S3 oder B4. Bei B4 greift die Stütze weiter über die Schulter, S3 positioniert die Stütze näher zur Brust.
25,5 cm oder breiter: Verwenden Sie S3 zusammen mit B4.

S3 Schulterseite mit flachem Gelenkteil
 


B4 Brustseite mit zykindrischem Gelenkteil
 

Ausstausch der Gummipads

Wenn ein Gummipad abgenutzt ist, entfernen Sie dieses, indem Sie es von einem der Enden beginnend von der Stütze abziehen. Lösen Sie die Folie von einem der mitgelieferten Ersatzpads ab und richten Sie das runde Loch genau um die Torx-Flanschschraube aus. Dann positionieren Sie das große Auge am spitzen Ende des Gummipads bündig zu dem entsprechenden Auge im Holz. Vor der Benutzung drücken Sie das Pad fest auf das Holz, besonders stark entlang des äußeren Rands.

Sehen Sie hierzu folgendes Video:

Video: Replacing the pads

Lieferumfang 

KorfkerRest® für Violine Model 2
Art.-Nr. 700010 

  • PIRASTRO KorfkerRest®, vorkonfektioniert
  • ErgoPack mit Schrauben (2 Stk.)
  • Torx-Winkelschlüssel Größe 8
  • Gummipads (4 Stk.)
  • Sicherungsscheiben (6 Stk.)
  • Schutztasche
  • gedruckte Gebrauchsanweisung
     

KorfkerRest® für Viola
Art.-Nr. 700020 

  • PIRASTRO KorfkerRest®, vorkonfektioniert
  • ErgoPack mit Schrauben (2 Stk.)
  • Torx-Winkelschlüssel Größe 8
  • Gummipads (4 Stk.)
  • Sicherungsscheiben (6 Stk.)
  • Schutztasche
  • gedruckte Gebrauchsanweisung

Zubehör & Ersatzteile 

Folgende Ersatzteile sind für die PIRASTRO KorfkerRest® erhältlich:


ErgoPack
mit Zubehör
Art.-Nr. 701084


Gummipad
KorfkerRest® Violine
Art.-Nr. 701078


Gummipad
KorfkerRest® Viola
Art.-Nr. 701079


Sicherungsscheiben
6 Stk.
Art.-Nr. 701083


Torx-Winkelschlüssel
für KorfkerRest®
Art.-Nr. 701090


Gummifuß
für KorfkerRest®
Art.-Nr. 701054

Sie haben weitere Fragen?

Lesen Sie hier häufig gestellte Fragen zur PIRASTRO KorfkerRest®:

Zu den FAQs